Verteidige Dein Netz

Es wird mal wieder Zeit. Politiker den man förmlich ansieht, dass man ihnen eine schwarze Box mit einem blickenden roten Lämpchen als “The Internetz” verkaufen könnte, wollen mal wieder die Bevölkerung vor dem bösen World Wide Web schützen. Ach ne… diesmal geht es ja um die Pressekonzerne… und den Axel Springer Verlag. Die sehen in Google den Feind Nummer Eins. Also mal schnell ihre Lobby-Schergen aktiviert und ein total absurdes Gesetz zusammen geknuppert. Das ganze nennt sich Leistungsschutzrecht. Das neuste Beispiel dafür wie der Gesetzgeber das Internetz nicht versteht. Google hat jetzt unter dem Namen “Verteidige Dein Netz” eine Kampagnenseite online gestellt. Dort schreiben sie:

Der Bundestag berät demnächst über ein Leistungsschutzrecht. Dieses soll Verlagen gegenüber Suchmaschinen und anderen Diensten das Recht geben, Suchergebnisse für Presseartikel zu verbieten oder von einer Zahlung abhängig zu machen. Für Dich würde es damit deutlich schwerer, im Internet die Informationen zu finden, die Du suchst. Verteidige Dein Netz gegen diesen weltweit einmaligen Eingriff, misch’ Dich ein und teile diese Seite mit Freunden!
Google

Neben der Problematik für den Endnutzer (weniger und unpräzise Suchergebnisse) steigt auch die Unsicherheit bei Inhaltserzeugern. Schließlich gibt gerade dazu keine vernünftigen Gesetze. Das ganze kann man in der aktuellen Abmahnhölle sehen. Auch wie das Gesetz zustande kam, sollte man mal kritisch beleuchten. Sascha Lobo hat dazu einen sehr lesenwerten Blogeintrag geschrieben.

Leave a Reply