Docker aufs auf einem Ubuntu 16.04 LTS

Ich bin gestern auf was gestossen. Ich betreibe einen kleinen Server mit einer Mastodon Instanz mit nur mir als User. Der Server auf dem dies läuft ist ein Ubuntu 16.04 LTS.

Das neue Mastodon Docker Image hat einen Entrypoint der bei jedem Aufruf des Containers erstmal einen Haufen Files nach ihren Benutzerrechten abfragt und diese dann gegebenenfalls ändert. Dies hat beim letzten Update dann einfach Stunden gedauert, da bei jeder Datenbank-Migration oder Assert-Kompilierung erstmal wieder alle Files durchkämmt wurden. Ein Graus. Ein wenig in den Bugreports von Mastodon geschaut und auch was gefunden. Anscheinend liegt das an dem Storagedriver overlay2 und mit aufs sollte dies "viel schneller" gehen. Unter Ubuntu Zesty ist aufs wohl auch der Default. Nun unter 16.04 sieht man davon nichts. Dies kann man mit grep aufs /proc/filesystems überprüfen. Es gibt aber einen Weg...

  1. Mit sudo apt-get install linux-image-extra-$(uname -r) linux-image-extra-virtual die passenden Pakete installieren

  2. Mit sudo modprobe aufs das Kernelmodul laden

  3. grep aufs /proc/filesystems sollte nun was auswerfen

  4. Das File /etc/docker/daemon.conf so anpassen das auch wirklich aufs genutzt wird

    {
        "storage-driver": "aufs"
    }
    
  5. Docker neu starten mit service docker restart

  6. Mit docker info überprüfen ob wirklich aufs genutzt wird

  7. aufs zu /etc/modules hinzufügen damit es auch nach einem Neustart funktioniert

  8. Nun kann /var/lib/docker/overlay2 gelöscht werden. Alle Images müssen nun neu heruntergeladen oder gebaut werden