Dokumentationsreihe: Die Abenteuer der modernen Kunst

Ein kleiner Dokumentationstipp am Rande. Die Abendteuer der modernen Kunst. Es geht um die Entstehungsgeschichte der modernen Kunst in Paris. Zusammengeschnitten aus restaurierten Aufnahmen und neuen Animations. Erzählt wie eine Geschichte. Gestern kamen die ersten beiden Episoden. Wirklich sehenswert.

Mit Archivmaterial und den Mitteln der Fiktion erzählt die Dokureihe die Geschichte der Künstler und Intellektuellen von den Anfängen der modernen Kunst in der Idylle des Montmartre bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. In dieser Folge: Anfang des 20. Jahrhunderts lassen sich junge Künstler im Bateau-Lavoir nieder, darunter Max Jacob, Pablo Picasso und Guillaume Apollinaire.

Die Folgen:

  1. Die Zeit der Boheme (1900-1906), Mittwoch, 16. Dezember, 21.50 Uhr
  2. Picasso und Co (1906-1916), Mittwoch, 16. Dezember, 22.40 Uhr
  3. Weltmetropole Paris (1916-1920), Donnerstag, 17. Dezember, 21.45 Uhr
  4. Die Strassenkünstler von Montparnasse (1920-1930), Donnerstag, 17. Dezember, 22.40 Uhr
  5. Libertad! (1930-1939), Freitag, 18. Dezember, 21.45 Uhr
  6. Mitternacht in Paris (1939-1945), Freitag, 18. Dezember, 22.40 Uhr

Hitchcock - Truffaut

cc-by-sa Jack Mitchell

Neben ganz der Tragik im Zeichen von Paris hat gestern Arte die Dokumentation Hitchcock/Truffaut gesendet.

Der Dokumentarfilm rekonstruiert die Begegnung zwischen zwei Giganten des Kinos, die einander intellektuell und künstlerisch nahestanden: Alfred Hitchcock, Meister des Thrillers und François Truffaut, einer der Begründer der Nouvelle Vague.

Die beiden Meister verband eine tiefe Freundschaft. Truffaut hat für das Buch "Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?" Hitchcock 50 Stunden lang interviewt. Ein wirklich tolles Buch, in dem man sehr viel über die beiden erfährt. Auch die Dokumentation lohnt sich. Viel Spaß.

Es war einmal... "Lost in Translation"

Eigentlich stecke ich gerade mit beiden Ohren im Renovierungsstreß. Aber wenn Arte eine Dokumentation über meinen Lieblings-Film "Lost in Translation" zeigt, muss ich es einfach verbloggen. Ein Film der mir gleichzeitig viel Frohsinn spendet und mich in Melancholie taucht. Ich habe immer gesagt "Musik muss so klingen als sei sie auf dem Soundtrack von Lost in Translation". Einfach perfekt!

Kunst lieben, Kunst hassen

Mal ein Geheimtipp für jeden mit der kleinen Hassliebe Kunst und eine Liebe für die dazugehörige Absurdität des Kunstmarktes. Mir kommt es vor wie ein riesiger Spiegel der Kunstszene. Nicole Zepter arbeitet sich schnippisch durch Galerien, Museen und Kunstmessen. Ziemlichn erfrischend das Ganze. Vor allem weil man am Ende doch Kunst liebt und der Diskurs über den Markt und schlechte Ausstellungen einfach dazu gehört.

Ach Kunst... ich liebe dir...

Superheroes - Kampf der Wahrheit

Gestern durch Zufall beim Durchzappen gesehen. Eine Dreiteilige Dokumentation der Anfänge von Comics. Inklusive mit vielen Interviews mit Legenden wie Stan Lee. Dazu die Ursprünge und Inspirationen der Superhelden. Achja, und die Rolle von Comics im zweiten Weltkrieg. Wirklich gelungen.