Beach House und 2001: A Space Odyssey

Immer wieder stolpert man über Videos die Musik und Film, Dagewesenes, so miteinander kombiniert als ob es für einander geschaffen sei. Hier Beach House und 2001: A Space Odyssey.

Beach House - Forever Still

beachhouse

Pompeii von Pink Floyd ist ein großartiges Konzept. Die Vermischung von der experimentellen Musik und der Umgebung die zu einer perfekten Symbiose verschmelzen. Beach House schafft das hier...und noch viel mehr. Fast eine halbe Stunde in der man in einen visuellen und akustischen Strudel gezogen wird, aus dem man sich noch nicht einmal versucht zu befreien.

Forever Still is directly inspired by Pink Floyd’s Live at Pompeii. We wanted to perform in a non-typical setting without losing the spirit of our music. We felt the songs would resonate in a more majestic and spiritual landscape. The experience was an intense three nights of filming. Everyone involved in production and crew was benevolent in their time and talented in their efforts. We were very lucky to have the help and hard work of many people who aided and lent their abilities to our vision. The basic concept is four songs performed from sunset to sunrise.

We tried to keep the edits minimal with long takes in order to focus on the energy of the songs, the landscape, and the physicality of live performance. The entire film was shot in or around Tornillo, Texas, where we recorded Bloom. Like Bloom, we hope that Forever Still is experienced as a whole, long form.
Beach House

Es sollte eigentlich Sommer sein Zumindest behauptet der...

361285

Es sollte eigentlich Sommer sein. Zumindest behauptet der Kalender das. Es regnet wie aus Eimern. Es scheint auch nicht gerade mein Tag zu sein. Wobei das wohl eine Entscheidung dazu ist. Ich sitze hier im Büro und höre Beach House. Dies ist von ihrem Auftritt bei Jools Holland...