Realitätsabgleich mit Alan Moore

In solchen Zeiten sollte man sich doch vielleicht auf die Künstler verlassen die eh groß darin waren, und immer noch sind, die Dystopien des letzten Jahrhunderts aufrecht zu halten. Einer dieser Autoren ist Alan Moore. Arte hat nun eine kleine Doku-Reihe über ihn und die Themen dieser Zeit gedreht.

Die Folge über die aktuell fehlende Kultur und Gegenkultur sorgte sogar zu einer heimische, hitzigen Debatte ab wann Kultur überhaupt als Wert, der in der Epoche erhalten wird, erkannt wird und dies aktuell gar keine Aussage über jetzige Zeit zuläßt. Alles nur Vermutungen.

Erster Teaser zu A Killing Joke

Ich mag die animierten Comic-Verfilmungen von DC. Wenn ich darüber nachdenke welcher Batman mich am meisten geprägt hat werde ich immer antworten: Der Batman aus der animierten Serie. Ein Highlight wenn ich aus der Schule kam und Abends dann eine Episode ausgestrahlt wurde. Meine Actionfigur aus der Serie ist vielleicht mein liebstes Spielzeug gewesen. Meine eigenen und ziemlich harmlosen Abenteuer, das Wohnzimmer als eine nicht so düstere Version von Gotham City. Sehr zu empfehlen ist der Film Mask of the Phantasm. Vielleicht sogar der beste Batman Film.

Zu den düstersten Batman Comics die ich gelesen habe, zählt A Killing Joke. Nicht zuletzt wegen einer bestimmten Szene (keine Spoiler). Nun wurde aus diesem Meisterwerk von Alan Moore ein animierter Film. Hier ein erster Teaser.

Dokumentation über den "Comic Book Palace"

Einer der Gründe die den Umzug nach Wolfsburg noch schwieriger gestalten ließ, war das Zurücklassen meines liebsten Comicbuch-Ladens. Ein toller Laden. Es verging eigentlich kein Tag in der Stadt ohne ein Besuch. Ich dachte das Wolfsburg keinen Comic Laden mehr hat. Aber falsch gedacht. Es gibt Kai's Welt der Spiele. Es ist zwar nicht so groß wie Ultra-Comix, hat aber eine ziemlich gute Auswahl. Also sitze ich nicht ganz auf dem trockenden.

Es gibt drei Arten von Läden in denen ich gerne arbeiten würde: Plattenladen, Buchladen oder eben in einem Comicbuch-Laden. Deswegen fasziniert mich auch die Serie Comic Book Men. Hier ist eine Dokumentation über den Laden Comic Book Palace. Geile Nerds.

Nightwing: The Series

nightwing

Gerade durch Zufall über thetvdb entdeckt: Nightwing: The Series. Eine über Kickstarter finanzierte Serie über den ehemaligen Robin Nightwing. Das ganze natürlich inoffiziell und fanmade. Selbst die Qualität kann man ertragen. Habe bis jetzt nur zwei Episoden gesehen. Werde es aber bis zum Ende durchziehen.

Kevin Smiths Comic Book Men

cc-by Luigi Novi

Nachdem ich gestern schon über Kevin Smith uns sein Superman Lives Drehbuch geschrieben habe, habe ich mir nochmal durchgelesen was er in der letzten Zeit noch so gemacht hat. Mir war bewusst das er einige Comics geschrieben hat. Unter anderem für Batman und Daredevil. Zwei der Batman Stories hat sein Freund Walt Flanagan illustriert. Dieser führt auch den Comic Laden Jay and Silent Bob's Secret Stash in New Jersey. Ein Laden für Comics aber auch für allerlei Kevin Smith Merchandise. Dieser Laden ist auch der Schauplatz für die Serie Comic Book Men. Eine Doku-Serie über den Alltag im Comicladen. Und die ist so verdammt komisch das ich die erste Staffel an einem Abend eingesaugt habe. Neben den Ankäufen von Comics und Spielzeug gibt es natürlich die typischen Kevin Smith Dialoge über Comichelden. Aber kein Wunder, die Leute aus der Serie waren zum großteil Vorlagen für Figuren in seinen Filmen. Absolute Empfehlung!