The Death of "Superman Lives": What Happend?

Poster

Dokumentationen über Filme die nie erschienen sind wirklich toll. Ich glaube sogar das dieser Mythos der dadurch aufgemacht wird, den Film in ein viel helleres Licht rückt als er es verdient hätte, wenn er wirklich entstanden wäre. Ich erinnere ganz klar an Jodorowsky's Dune. Dieser Film ist mit so einem Mythos aufgeladen das er diese Erwartung null halten würde. Ein anderes Beispiel ist der Film Superman Lives. Geschrieben von Kevin Smith und gedreht von Tim Burton. Was ein Lineup. Nur Nicholas Cage im Superman Kostüm wollte niemand so richtig überzeugen. Was nicht alles in dem Film passieren sollte. Supermans Tod, Brainiac als Spinne und einen Superman-Suit der halb durchsichtig reflektiert und mit Lichteffekten durchzogen ist. Alles so wahnsinnig das der Drehbuchautor zweimal wechseln musste. Und am Ende kein Film sondern nur ein Mythos entstanden ist. Ein Beispiel für ein besonders schlimmes Projekt. Es gibt sogar Gerüchte das das Foto von Nicholas Cage in Superman Kostüm für einige Filmemacher als die Motiviation schlechthin gilt um einen Film nicht an die Wand zu fahren.

Nun gibt es die gekickstartete Dokumentation The Death of "Superman Lives": What Happend?. Und da kommen sehr viele Leute zu Wort die an dem Film mitgearbeitet haben. Vom Produzenten bis hin zum Tim Burton und Kevin Smith.

Was bleibt? Vielleicht ganz gut das es nichts wurde. Sonst wäre am Ende vielleicht doch nur ein schlechter Film geblieben. So haben wir einen Mythos.

Und hier nochmal Kevin Smith über Superman Lives:

Superheroes - Kampf der Wahrheit

Gestern durch Zufall beim Durchzappen gesehen. Eine Dreiteilige Dokumentation der Anfänge von Comics. Inklusive mit vielen Interviews mit Legenden wie Stan Lee. Dazu die Ursprünge und Inspirationen der Superhelden. Achja, und die Rolle von Comics im zweiten Weltkrieg. Wirklich gelungen.