The Rose

744808main_pia14944-full_full

Das Universum malt einen psychedelischen Traum.

The spinning vortex of Saturn’s north polar storm resembles a deep red rose of giant proportions surrounded by green foliage in this false-color image from NASA’s Cassini spacecraft. Measurements have sized the eye at a staggering 1,250 miles (2,000 kilometers) across with cloud speeds as fast as 330 miles per hour (150 meters per second).

This image is among the first sunlit views of Saturn’s north pole captured by Cassini’s imaging cameras. When the spacecraft arrived in the Saturnian system in 2004, it was northern winter and the north pole was in darkness. Saturn’s north pole was last imaged under sunlight by NASA’s Voyager 2 in 1981; however, the observation geometry did not allow for detailed views of the poles. Consequently, it is not known how long this newly discovered north-polar hurricane has been active.

The images were taken with the Cassini spacecraft narrow-angle camera on Nov. 27, 2012, using a combination of spectral filters sensitive to wavelengths of near-infrared light. The images filtered at 890 nanometers are projected as blue. The images filtered at 728 nanometers are projected as green, and images filtered at 752 nanometers are projected as red. In this scheme, red indicates low clouds and green indicates high ones.

The view was acquired at a distance of approximately 261,000 miles (419,000 kilometers) from Saturn and at a sun-Saturn-spacecraft, or phase, angle of 94 degrees. Image scale is 1 mile (2 kilometers) per pixel. The Cassini-Huygens mission is a cooperative project of NASA, the European Space Agency and the Italian Space Agency. NASA’s Jet Propulsion Laboratory, a division of the California Institute of Technology in Pasadena, manages the mission for NASA’s Science Mission Directorate, Washington, D.C. The Cassini orbiter and its two onboard cameras were designed, developed and assembled at JPL. The imaging operations center is based at the Space Science Institute in Boulder, Colo.

For more information about the Cassini-Huygens mission, visit: http://www.nasa.gov/cassini and http://saturn.jpl.nasa.gov. The Cassini imaging team homepage is at http://ciclops.org.

Image Credit: NASA/JPL-Caltech/SSI
NASA

Ólafur Arnalds & Nils Frahm – a2

Ist es mal wieder psychedelic Thursday? Naja…habe ich mir gerade auch nur ausgedacht. Aber was hier Michael Zoidis und Jodie Southgate, in bester Joshuas Lightshow Manier, abliefern ist großartig. Sie visualisieren das Ambientstück von Ólafur Arnalds und Nils Frahm. Ich sag dann mal: Vollbild, zurück lehnen, wegträumen…

(via)

Psycho Trailer

Ich stimme mich schon langsam auf den neuen Hitchcock Film ein. Hitchcock war ja immer für seine großartigen Trailer bekannt. Es waren nicht Trailer wie wir sie in der heutigen Zeit verstehen. Schnelle zusammgeschnittene Szenen zu Musik mit der obligatorischen Schluss-Pointe. Meist ist der “Master of Suspense” zu sehen. Er führt durch ein Szenen-Bild mit sehr viel “What the Fuck”. In diesem Fall geht es um Psycho. Er zeigt dem Betrachter das Bates Motel. Inklusive einem sehr besonderen Ort und Schocker am Ende.

Hitchcock war es auch sehr wichtig das man den kompletten Film sieht. Er hatte ein paar Regeln die die Kinos einhalten mussten. Zum Beispiel war es nicht mehr erlaubt Menschen in den Film zulassen nachdem er gestartet ist. Das ganze wird in diesem Video erklärt. Weltklasse…

(via)

The XX – Angels

Ich weiß ja nie wie ich damit umgehen soll in Deutschland gesperrte Musikvideos hier zu posten. Eigentlich lasse ich es immer. Ich weiß halt nicht wie viele Menschen von dem wunderbaren Plugin Proxtube gehört haben. Eins ist klar… die GEMA scheint Musik zu hassen… so kommt es mir zu mindestens vor.

Zurück zur Musik von The XX. Ist schon ein paar Jahre her als das erste Album erschienen ist. Erst war ich skeptisch… Hype und so. Eine Woche nach Release-Datum tauchte das Album schon bei Rolling Stone Lesern in den “Top 10 meines Lebens” Hitlisten auf. So wie eigentlich alle Hype Alben… und die sind oft austauschbar. Ich hörte auf den Plattendealer meines Vertrauens und er hatte Recht. Ungehört kaufte die Vinyl… ich habe es nie bereut.

Hier nun der erste Einblick in ihr neues Album “Coexist”. Es lohnt sich schon wegen dem Video…

Pink Floyd – Live At Pompeii

Eine Stunde völliges psychedelisches Feuerwerk… Pink Floyd Live in dem Amphitheater in Pompeii. Ich muss ja ehrlich zugeben das ich mich an Pink Floyd bis jetzt nicht wirklich rangetraut war. Aber nach diesem Video wird es jetzt wirklich Zeit…

http://youtu.be/BNPuvOuDmKg

Kleiner Bonus… Die Optik des Video hat mich doch stark an das Video zu dem Song “Gratitude” von den Beastie Boys erinnert… kurz gegoogelt… es ist wirklich eine Hommage an Pink Floyd. War ja auch irgendwie logisch wenn man die “Pink Floyd”-Schriftzüge auf ihren Boxen sieht. Großartig…

Beirut – The Rip Tide

Wenn ich den Namen Rip Tide lese muss ich eigentlich zuerst an meinen allerliebsten Plattenladen in Braunschweig denken. Aber hier geht es um das neue Musikvideo von Beirut. Auch wenn mich die Musik gerade nicht so vom Hocker haut…das Video umso mehr. Segeln, Meer und psychedelische Farbeinlagen ala Joshuas Light Show.

(via)