Shoegaze Freitag: Ozean

Ozean

Dank dem Hype tauchen auf einmal alte Bands auf die man selbst damals kaum kannte. Shoegaze scheint überhaupt nicht zu altern und so sind es kleine, feine Fundstücke, Schätze und Entdeckungen.

Einer dieser Bands ist Ozean aus Los Angeles. Widerentdeckt, remastert und hochgeladen auf Bandcamp. Wunderschön.

Previously unknown dream pop band from USA. The demo tape was recorded in 1992 but revealed from the ocean of obscurity only less than a week ago by ex-band member Eric Shea. "UPDATE" "We just got our 1992 recordings mastered by Tim Green of Louder Studios. They're now available for download and all proceeds from will go toward funding a 2017 vinyl release: https://ozean.bandcamp.com/album/ozean " Thanks! - Eric Shea

Kevin Shields über seinen Sound

Its like a mermaid falling into a blackhole

Shoegaze Freitag: Jaguwar - Eyes Collide

Jaguwar

Jaguwar kommen aus Dresden und habe mit diesem Track einen riesigen Shoegaze Song geschaffen. Mit dem Kopf durch die Soundwand.

Shoegaze Mittwoch: Title Fight

Nach dem letzten Album von Ceremony hätte ich nicht gedacht das es mehr Hardcore Bands gibt die soweit über ihren Tellerrand schauen um sich bei Bands wie Slowdive und My Bloody Valentine inspirieren zu lassen. Soundwände sind ihnen nie fremd gewesen. Alles wird noch ein wenig runtergeschraubt und in die breite gezogen. Schon auf Floral Green gab es Tracks die das angekündigt haben. Doch auf Hyperview wird das volle Programm abgefeuert. Mehr Reverb und Distortion geht kaum.

Ringo Deathstarr - Guilt

Da ist es. Ein neues Video von Ringo Deathstarr. Es sieht nach Zeitreise aus. Rein ins Zeitalter der Soundwände.