Nun ist es schon fast wieder zwei Wochen...

memoryhouse-pixlr

Nun ist es schon fast wieder zwei Wochen her. Und doch will ich ein paar Worte zu dem Memoryhouse Konzert in München schreiben. Ich war war eigentlich schon lange nicht mehr auf Shows. Ich habe mich so auf Memoryhouse gefreut. Ich verfolge die Band seit ca. zwei Jahren und war so happy zu lesen das sie nun auf Sub Pop gelandet sind.

Kurzfristig ging eine Email raus das sie in München spielen. Die erste Europa Tournee...Tickets gekauft...unruhig geschlafen...Aufregung....dann war es endlich so weit. Ein kleiner Club in München. Die Fahrt war lang aber erträglich. Ich war ein wenig geschockt über die Anzahl der Besucher. Es waren so 50. Ok...es war ja Montag Abend und Memoryhouse sind ja auch noch nicht so groß hier in Deutschland. Die Vorband wirkte wie eine lokale Schülerband die Rockmusik machen wollte. Absolut unpassend für einen Abend der eigentlich dem Chillwave verschrieben werden sollte. Naja...da muss man durch. Immer mehr seelenlose Hipster Marionetten betraten den Club. Ich frage mich ob ihre Erscheinung auch ihr Inneres wiederspiegelt. Scheiße Aussehen und kein Spaß haben als Lebensdoktrin. Zumindestens tut man so. Steigt die Anzahl an Hipstern auf Konzert um so unwohler fange ich mich an zu fühlen. Vielleicht sehe ich nicht gut genug aus um diesem Club Mitgliedsbeitrag zu leisten. Es sollte mir egal sein...sobald Memoryhouse die Bühne betrat und sie von ihrer Beamershow angestrahlt wurden...ab diesem Moment war mir eigentlich alles egal. Ich war total entzückt von diesem Klängen die ich zu meinem offiziellen Frühlingsanfang deklariert habe. Danke...