Das Deutschtum ist den Nazis ihr Tod

img664

Ach ja, Nürnberg und die Nazis. Nicht erst seit seit dem, oben gezeigten, Reichsparteitagsgelände ist die Verbindung zwischen der Stadt und dem Wahnsinn klar verknüpft. Und wenn man mich fragt fällt es dieser Stadt wirklich schwer dieses Image oder die Glocke der Geschichte abzustreifen. Als jemand der fast täglich an dem Reichsparteitaggelände vorbei geht bemerkt da die kuriosesten Auswüchse des Nazi-Tourismus. Ein negatives Highlight war das obligatorische Familienfoto vor dem Gelände mit Hitlergruss der kompletten Bande. Kinder inklusive. Die Stadt scheint sich schon der Aufbereitung der Historie zu bemühen, aber es sind die Menschen die der Spiegel des geschichtlichen Verständnisses sind. Um auch ein positives Beispiel zu nennen: Der breite Protest gegen einen NPD Infostand in der Stadt. Dieser wurde so belagert das er weiterziehen musste.

Es gibt aber auch die Fälle in dem man nicht weiß ob es sich um gutes Nazi-Betrollen handelt oder es die Realität darstellt.

Heute aus der Abteilung... "Das Deutschtum stellt sich selber ein Bein":

Der geplante Neonazi-Treff in Nürnberg Langwasser scheitert daran das es einem Raum einem zweiten Notausgang fehlt. Und zwar hatten die Gruppen "Freies Netz Süd" und "Bürgerinitiative Ausländerstopp" die Kellerräume einer alten Kegelbahn angemietet und wollten da ihren "Treff" einrichten. Die Räumlichkeiten sollten für Schulungen und Veranstaltungen genutzt werden. Daraus wird wohl erstmal nichts...und das alles wegen dem fehlenden Notausgang...

(via)