Abmahnhölle

Schlecky Silberstein und ihre Maßnahme gegen die Abzocker

Ich weiß nicht ob man als kleines Blog der großen Gefahr ausgesetzt ist abgemahnt zu werden. Doch macht sich eine große Blase der Ungewissheit breit bei vielen deutschen Bloggern. Dieses Land hat leider noch nichts von Fair-Use gehört, und so öffnet man die Türen für "halb-automatisierte" Abmahnungen von zweifelhaften Rechtsanwaltbüros.

Aktuell geht es um den Fall das Blogger in Deutschland abgemahnt werden für das Posten von Bildern des Künstlers Nathan Sawaja. Kurios wird es wenn man liest das der Künstler die Rechte an dem Bild keiner Firma verkauft hat und die Anwälte garantiert nicht nach seinem Willen handeln. Er kommentiert in einigen Blogs:

This is Nathan Sawaya. I have been notified that my art is the subject of this matter. To be clear, I am not represented by this law firm. I am not represented by this photo agency. If you have any questions, you may email at info@brickartist.com.

Aber wie kommen die Anwälte jetzt darauf die Rechte für ihn einzuklagen und einfach Summen in astronomischer Höhe einzutreiben? Ich bin wirklich gespannt was da noch rauskommt. Alles was gerade bleibt ist die Leere in der Zuversicht auf welchen abstrusen Gesetzen unsere geliebten Blogs existieren dürfen. Ich bin total eingeschüchtert. Ich weiß das ich keine Abmahnung in dieses Höhe bezahlen könnte. Wie gehe ich jetzt damit um? Höre ich auf zu bloggen? Ändere ich mein Konzept und poste nur noch Sachen die sich um mich drehen? Ich schreibe hier weil dieses Blog meine eigene Inspirationsquelle sein soll. Ich sammel das was mich interessiert, mich antreibt und fasziniert. Wenn ich also alle Beiträge nach kurzer Zeit löschen würde, wäre das Konzept wieso ich das ganze hier mache, nicht mehr sinnvoll. Ich habe aus einem Anflug von Panik erstmal ein paar Beiträge auf "Privat" gesetzt.

Was gibt es für Möglichkeiten sich zu schützen? Es kursieren einige Ideen. Ob sie vollständig helfen weiß keiner. Das Blog "Schlecky Silberstein" hat sich dazu entschieden die verbloggten Bilder einfach nach einigen Tagen zulöschen und die Abmahnanwälte mit der oben gepostete 404-Meldung zu begrüßen.

Hier ein paar Links zu der aktuellen Abmahnhölle: