Irgendwas mit Bleistiften

source: https://www.reddit.com/r/interestingasfuck/comments/31ivk6/sharpening_pencils/

Sorry. Ich konnte die letzte Zeit nicht bloggen. Ich hatte keine Zeit. Ich musste mich in das Thema Bleistifte reinnerden. Allein dieser Post ist seit über einer Woche im Texteditor geöffnet. Ich mag es mich in neue Themen einzufinden. Und dann kann es vorkommen das es mich total überkommt und ich mit Haut und Haaren gefangen bin und alles in mich aufsage wie ein sehr trockener Schwamm. Seitdem fräse ich mich durch diverse Bleistifte und Spitzer. Auf meinem Schreibtisch thront schon ein kleines Bleistift Arsenal. Ihr wisst gar nicht wie schwer es ist einen guten Anspitzer zu finden der im Rucksack nicht rumsaut.

Seit Anfang des Jahres habe ich mich dazu entschlossen wieder Tagebuch zu führen. Nichts besonders. Es geht darum endlich wieder zu lernen Gedanken aufzuschreiben. Als Teenager schreibt man viel auf und es ist einem ziemlich egal wie es aussieht oder wirkt. Als ich anfing ins Internet zu schreiben, wurde mir meine Reschtschreibschwäche zum Verhängnis. Menschen aus meinem Umfeld fingen an Witze darüber zu machen. Nichts wirklich schlimmes, trotzdem reichte es das ich nur sehr ungern schrieb und falls ich mal etwas vergassen musste, ich mich kaum traute nochmal drüber zu lesen. Jemand Wichtiges sagt mir einmal, es ist egal wie es aussieht... Hauptsache man schreibt. Und seit dem fülle ich fast jeden Tag mein Notizbuch mit Zeugs. Und das am liebstem mit einem Bleistift.

Und was tut man da so wenn man Langeweile hat? Man googelt nach Bleistift Blogs und Podcasts. Hier also ein paar Links zum Einsteigen:

Zur Hausarbeit höre ich die letzte Zeit den Erasable Podcast nach. Auch wenn es mir schwer fällt als Neueinsteiger allem zu folgen, mag ich die spürbare Begeisterung.

Das Lexikaliker Blog habe ich von Anfang bis Ende durchgesehen. Unfassbares Know-How und so viele Information die in einigen Bestellungen geendet sind.

Das gleiche gilt für das Contrapuntalism Blog. Hier schreibt der Autor unter anderem über seine Besuche in Stein bei Faber-Castell. Dadurch habe ich gelernt das ich für 5 Jahre mitten im Schmelztigel der Bleistiftherstellung gelebt habe und es leider nicht bemerkt habe.

Bald wird es auch eine Dokumentation über Bleistifte geben. Der Name No. 2: Story of the Pencil. Leider kann man ihn noch nicht sehen. Hier der Trailer:

Ein Teilnehmer des Erasable Podcasts schreibt auf Pencil Revolution.

Und dann gibt es da noch einen einen Laden in New York der wirklich nur Bleistifte verkauft.

Also erwartet bald ein mehr Bleistift Content.