"Unendlicher Spass" als gesamtes Hörspiel

Ich fühle mich gerade in der Verfassung mal wieder Unendlicher Spass weiterzulesen. Der Umfang des Wortschatzes und der gesamt Umfang des Buches in Seite, läßt mich bei seinem Anblick zusammen zucken. Immer mal wieder mache ich mehrere Monate Pause, lege das Buch bei Seite um an mir selber zu zweifeln. Ich bin eigentlich kein großer Freund von Hörbüchern und genieße sie nur wenn die Art des Vorlesens mir in irgendeiner Weise einen Mehrwert gibt. Und dann habe ich einfach mal nach "Unendlicher Spass" und "Hörbuch" gegoogelt und bin auf ein Projekt des öffentlichen Rundfunks gestoßen: Das Unendliche Spiel.

"Unendliches Spiel" mit dem „Unendlichen Spaß“: Wir laden Sie ein, den Jahrhundertroman von David Foster Wallace zum größten Hörspiel aller Zeiten zu machen. Wir brauchen dazu Ihre Stimme.

Es wurde dazu aufgerufen das Hörspiel gemeinsam einzusprechen. Vertont wurde das ganze von einer Maschine die von selbst immer wieder neue Musik komponiert um das gelesene zu untermalen. Hinter dieser Maschine steckt niemand anders als Acid Pauli, aka Console, aka der Typ von The Notwist. Mega!

Nur 70 Tage haben Sie gebraucht, alle 1.400 Seiten des Romans einzusprechen. Bis dieses Audiomaterial zu einem 80-stündigen Hörspiel wurde, hat es etwas länger gedauert: gut 11 Monate haben Andreas Ammer und Andreas Gerth damit verbracht, die von Ihnen interpretierten Seiten und die vom Übersetzer Ulrich Blumenbach gesprochenen Fußnoten mit der Musik der „Goldenen Maschine“ zu arrangieren.

Und dies kann man sich nun Szene für Szene auf der Website anhören oder sogar runterladen. Macht es bevor es für immer verschwindet. Es sind 10GB MP3 Files. Ich habe alles in OPUS umgewandelt. Dann sind es nur noch 3GB.

The End Of The Tour

Poster

If your fidelity to perfectionism is too high, you never do anything.

Wir haben gestern The End of the Tour geschaut. Ich muss ehrlich sagen das ich mich noch nicht an Unendlicher Spaß rangetraut habe. Zu groß ist mein Respekt. Aber nach diesem Film habe ich mir das Buch besorgt und wird als nächstes gelesen. Der Film handelt von dem Rolling Stone Schreiber David Lipski der einen Artikel über David Foster Wallace schreiben will und ihn dafür ein paar Tage auf einer Lesereise begleitet. Der Film spiegelt die Tonbandaufnahmen wieder die David Lipski dabei anfertigte. Diese Zerbrechlichkeit, sie ist so spürbar den gesamten Film lang. Jason Segel als David Foster Wallace lässt einen das ein und andere mal sehr schwer schlucken. Brilliant gespielt. Eine absolute Empfehlung.

Und als kleine Zugabe: Ein animiertes Interview des PBS. Sollte man sich zu Herzen nehmen. Also wirklich...