Das Meer sind die schönsten Visuals

Eins der schönsten Konzerte die ich je besuchte, war Guerre im K4 in Nürnberg. Dabei wurde er angestrahlt aus einem Zusammenschnitt aus Meeres-Szenen der Dokumentation "Earth" von der BBC. Das war so passend, majestätisch, perfekt, dass wir genau das auf unserer Hochzeit zum Tanzen nutzten.

Nun hat die BBC 20 Minuten Meeres-Footage auf 10 Stunden geloopt und auf Youtube hochgeladen. Leider sind es nur geloopte 20 Minuten, aber es ist und bleibt wunderschön. Einfach die Chillwave Musik eurer Wahl einspielen.

via

Google und das Meer

pic c google

Freitag-Nachmittags-Träumerei. Erst vor ein paar Tagen habe ich über Google Street View in der Antarktis berichtet. Gleich darauf schieben sie jetzt einen virtuellen Tauchgang in das Internetz. Zusammen mit der Catlin Seaview Survey haben sie Riffe in Australien, auf Hawaii und den Philippinen online gestellt. Mal davon abgesehen das Google es einfach kann, mag ich den Aspekt der Aufklärung. Wenn wir sehen wie die Meere aussehen und wir anfangen uns zu informieren kann man sie vielleicht retten. Mich beeindrucken die Aufnahmen.

Ansurfen... Heron Island, Wilson Island, Apo Island, Hanauma Bay, Molokini Krater ...wegträumen...

Und da fällt mir gleich das Video zu...

Und da fällt mir gleich das Video zu dem Delorean Remix von Cold Caves Song "Life Magazine" ein. Der Song an sich ist schon der Hammer. Aber wenn man sich den mit Ausschnitten aus dem Film "Endless Summer 2" ansieht, kann es kaum etwas besseres geben.

Dream ist das Ergebnis einer Konzert Performance wo...

Dream ist das Ergebnis einer Konzert Performance wo Musik und Bilder verschmelzen sollen. Die Musik von Richard Tognetti mit den Bildern von Jon Frank. Solange Wellen, Surfer, Meer auf Musik treffen kann eigentlich fast nie etwas schief gehen...

(via)