Sigur Ros und die Katakomben von Paris

Auch wenn ich ein riesen Fan von Sigur Ros bin und das neue Album einige male angehört habe, mache ich zur Zeit noch einen kleinen Bogen um die Platte. Die Düsterkeit von Kveikur würde mir gerade einfach zu sehr zu schaffen machen. Und trotzdem liebe ich die Band und alles was sie anfasst. Für den Youtube-Kanal "La Blogotheque", welche Bands immer an interessanten und außergewöhnlichen Orten auftreten lässt, hat Sigur Ros im unterirdischen Paris gespielt. Über diese Katakomben hatte ich vor längerer Zeit in der National Geographic gelesen. Es sind Tunnelsysteme stillgelegter Steinbrüche unter der Stadt, die zum größtenteils nicht öffentlich zugänglich sind. Und doch sollen sie ein zentraler Punkt für Kunst in Paris sein. Ist das nicht großartig? Eine Parallelwelt mitten unter der Stadt. Naja, vielleicht bin ich auch einfach zu großer Goonies Fan.

Sigur Ros scheint perfekt in diese Szenerie zu passen. Eine Perfekte Symbiose ihres so dunklen, atmosphärischen Albums mit der Morbidität des unterirdischen Tunnelsystems. Danke liebe Blogotheque...

Sigur Ros - Eg Anda

509978

Wie dankbar ich für Bands wie Sigur Ros bin... und manchmal machen sie mich sprachlos...

Gobbledigook von Sigur Ros zählt zu meinen...

391488

"Gobbledigook" von Sigur Ros zählt zu meinen liebsten Musikvideos. Nicht ganz "not safe for work" aber es ist ein Traum. Und wisst ihr wieso? Weil mein innerer Hippie gerade ganz schön aus dem Häuschen ist...

Seit fast einer Woche habe ich sie nun...

Sigur_Ros_-_Valtari

Seit fast einer Woche habe ich sie nun. Meine Frau hat mir vorzeitig zu meinem Geburtstag "Valtari" von Sigur Ros, auf wunderschönem, schweren Doppenvinyl, geschenkt. Sie ist ja schon ein paar Wochen draussen. Und um ehrlich zu sein hatte ich ein wenig Angst davor. Das letzte Album "Með suð í eyrum við spilum endalaust" hatte mich mal gar nicht von den Socken gehauen. Zu sehr hinge ich an "Takk". Etwas was man fast als das perfekte Album bezeichnen könnte. Seit fast 10 Jahren höre ich es...und die Liebe wächst immer noch...von Lied zu Lied. "Með suð í eyrum við spilum endalaust" ist, bis auf ein oder zwei Songs, einfach nicht in meinem Ohr geblieben. Ok "Gobbledigook" ist ein großartiger Song. Vor allem in der Kombination mit den Musikvideo ein Traum. Aber dann nimmt die Platte rasant ab. Jetzt halte ich das neue Werk von Sigur Ros in der Hand. Ich legte es auf meinen Plattenteller...

...und weg war ich. Meine Ängste waren weg. "Valtari" zog mich in seinen Bann. Eigentlich müsste man das letzte Album vergessen und nach "Takk" "Valtari" ansetzen. Es schwebt und wummert nur so dahin. Ohne Komma und Absatz. Man hätte die Songs eigentlich so aneinander schneiden sollen. Es wirkt fast sakral. Keine Versuche Popmusik zu machen. Ganz reduziert. Teilweise hat man das Gefühl das es sich nicht mal mehr um Instrumente handelt...es könnte auch nur Jonsi's Gesang sein. Ach ich bin so froh...

Zum neuen Album hat Sigur Ros mehrere Künstler gefragt ob sie nicht das Album hören und dazu Videos machen könnten. Alle haben das gleiche Budget dafür. Bis jetzt sind es drei Videos die daraus entstanden sind. Das zweite Video gefällt mir besonders. Es ist eine animierte Postkarte aus Island von der Künstlerin Inga Birgisdóttir.

Sigur Ros - Ekki múkk

valtari

Hier gibt es eine Vorschau zum nächsten Sigur Ros Album. Ich bin ja mal gespannt wie ein Flitzebogen...das was ich höre und sehe gefällt mir schonmal...