Nazis stören Eröffnung von Kunstausstellung in Erfurt

miss-painting-kunsthausweb

Am 13. Juli 2012 kamm es bei einer Vernissage in Erfurt zu rechten Übergriffen. Es geht um die Eröffnung der Ausstellung "miss painting" von Katja Brinkmann, Franziska Holstein, Kristina Schuldt und Anne Vorbeck. Die Nazis fingen schon früh an Gäste der Ausstellung anzupöbeln. Die Polizei wurde benachrichtigt und die erteilte ein Platzverweis was wohl seine Kumpels nicht so toll fanden. Die kamen später mit ca. 7 Mann, unter "Sieg Heil"-Rufen und Hitlergrüßen, wieder und belästigten weiter die Gäste. Die Situation eskalierte. Die Nazis griffen an und brachen unter anderem dem Kurator der Ausstellung die Nase. Die Leiterin des Kunsthauses bekam eine Bierflasche über den Kopf geschlafen. Auch andere Besucher wurden verletzt. Einer Besucherin wurde nach der Veranstaltung aufgelauert und ihr Kopf auf eine Motorhaube geschlagen. Und das im Beisein ihres Kindes.

Als ob diese ganze Nummer nicht schon schlimm genug wäre... beurteilt die Polizei alles mal wieder nüchtern und völlig realitätsfern: Es könne nicht von einem rechtsextremen Hintergrund der Täter ausgegangen werden. Gratulation! Interessant ist es auch wie in Zeiten von der NSU hier über die steigende rechte Gewalt hinweggebügelt wird. Null Media-Aufmerksamkeit...! War ja auch irgendwie zu erwarten. Deutschland ignoriert es einfach... Danke...ihr Pfeifen...

(via)