20 Jahre mussten wir warten

Die Familie 1995 vor dem verhüllten Reichstag in Berlin

So, es ist geschafft. Ganze 20 Jahre musste wir warten bis Diego Benaglio stellvertretend für uns alle den goldenen Pott in den berliner Himmel stemmte. Angereist war ich mit einem super unangenehmen Gefühl in der Magengegend. Ich dachte Dortmund ruft alles ab was sie können um Klopp einen besonderen Abschied zu bereiten. Laut der Sportpress gab es an diesen Abend nur dieses eine Thema "Klopps Traumfinale". Und am Ende des Tages muss man sagen: Wir hatten dann doch noch ein Wörtchen mitzureden. Mein Mitleid für Klopp rückt dann doch sehr weit in den Hintergrund wenn ich an die letzten Minuten am Samstag denke. Irgendwas zwischen Schockstarre und Freudentaumel. Was ein Finale.

Vor exakt 20 Jahren waren wir schonmal im Finale des DFB-Pokals. Wir als kleiner 2. Liga-Verein und ich als kleiner Stöpsel. Alles woran ich mich noch erinnern kann ist das wir 3 Tore reinbekommen haben und der Abpfiff sehr schnell kam. Das drumherum hatte das Spiel an sich absolut ausgeblendet. Um so schöner war es diesmal. Ich bin happy!

Ich konnte es kaum glauben das mir das Trikot immer noch passt, welches ich 1995 zum Finale in Berlin trug

Viel Lametter im Stadion

Ich neben dem König. Müde aber glücklich