Marvin Preuss xsteadfastx photo

github twitter mastodon flickr

internetz

30c3: The Pirate Cinema

/// d794cd8 /// 30c3 art bittorrent internetz thepiratebay

Ich hatte ja schon mal über das Pirate Cinema gebloggt. Zwei Künstler die sich die Top 100 der gefragten Torrents auf Pirate Bay seeden. Die einzelnen zerstückelten Teile des Transfers werden dann per Beamer projiziert. Das ganze ist dann sehr glitchig und irgendwie auch verstörend. Die Künstler haben einen Talk auf dem 30c3 gehalten. Ich mag das Projekt. Nur leider haben sie ihren Code nicht veröffentlicht. Ich würde mich sehr dafür interessieren.

Ich hatte ja schon mal über das Pirate Cinema gebloggt. Zwei Künstler die sich die Top 100 der gefragten Torrents auf Pirate Bay seeden. Die einzelnen zerstückelten Teile des Transfers werden dann per Beamer projiziert. Das ganze ist dann sehr glitchig und irgendwie auch verstörend.

Die Künstler haben einen Talk auf dem 30c3 gehalten. Ich mag das Projekt. Nur leider haben sie ihren Code nicht veröffentlicht. Ich würde mich sehr dafür interessieren.



Der beste #schlandnet-Tweet

/// d794cd8 /// internetz netzpolitik politics twitter

Danke tante für einen Mund ausgeprusteter Cola-Light auf dem Schreibtisch. Ein Tweet der die traurige netzpolitische Realität in Deutschland wiederspiegelt. Danke.

Danke tante für einen Mund ausgeprusteter Cola-Light auf dem Schreibtisch. Ein Tweet der die traurige netzpolitische Realität in Deutschland wiederspiegelt. Danke.

tante_schlandnet



Friedrichs dümmerer Bruder: Schlandnet

/// d794cd8 /// de-cix friedrich internetz politics telekom

Was lernen wir aus der NSA-Affäre? Richtig: Routet deutsche/arische Pakete nur nach Blut und Boden. Zu diesem Lösungsvorschlag versammelt sich das komplett technik-feindliche Gesindel was dieses Land zu bieten hat. Ganz vorne dabei: die Telekom. Die Firma die sich den Konventionen im Internetz komplett entzieht. Sie stellt sich gegen das Peering an großen Knotenpunkten im Internetz. Zum Beispiel dem DE-CIX. An Ports dieser Switche tauschen viele Provider ihre Pakete, ohne große Umwege.

cc-by-sa Stefan Funke

Was lernen wir aus der NSA-Affäre? Richtig: Routet deutsche/arische Pakete nur nach Blut und Boden. Zu diesem Lösungsvorschlag versammelt sich das komplett technik-feindliche Gesindel was dieses Land zu bieten hat. Ganz vorne dabei: die Telekom. Die Firma die sich den Konventionen im Internetz komplett entzieht. Sie stellt sich gegen das Peering an großen Knotenpunkten im Internetz. Zum Beispiel dem DE-CIX. An Ports dieser Switche tauschen viele Provider ihre Pakete, ohne große Umwege. Anders macht das die Telekom. Die sträubt sich dagegen und verlangt von Providern eine direkte Leitung an ihre Knoten. Und aus diesem Grund müssen die Pakete oft große Umwege über das “Ausland” machen um in das Netz der Telekom zu gelangen. Jetzt verkaufen sie ihre komischen Praktiken als die Rettung des Abendlandes. Und wer sieht das als die große Evolution der Internetsicherheit? Es kann ja nur einen geben: Hape Friedrich. Für mich ist das Internet die große Überwindung von geografischen Grenzen. Ein kleiner Anfang der Star-Trek-Utopie. Also macht es Sinn wieder in den Grenzen von 1945 zu routen… Nicht. Ich war immer davon ausgegangen das die Internetkultur irgendwann ihren Rückkanal in die Gesellschaft und Politik findet. Gerade zerstörrt sich diese Vorstellung selber. Es sind die gleichen Politiker die nur ein Spielzeug mehr in der Hand haben von dem sie keine Ahnung haben.

Bitte macht ein richtiges Schlandnet. Packt da BILD.de, die Union und meine ganzes erzwungenes neo-konservatives Umfeld rein und macht den Deckel zu. Das wäre der einzige Grund dieses Projekt zu unterstützen.



Wikipedia Zero

/// d794cd8 /// internetz wikipedia

Das die deutsche Wikipedia ein Admin-Kleingarten-Wächter-Problem hat, ist nichts neues. Trotzdem ist es eins dieser Projekte die das Informatiosnzeitalter ausmachen. Ein kollektives Wissen, welches zusammen getragen wird. Und sind wir mal ehrlich, wie großartig ist es wenn man mit seinen 3G-Kindle noch die Wikipedia lesen kann. Und das Weltweit. Wikipedia Zero schlägt ein wenig in die gleiche Kerbe. Es geht darum Mobilfunkanbieter dazu zubringen einen kostenfreien Zugang zu Wikipedia zu schaffen.

cc-by-sa Akapoor (WMF)

Das die deutsche Wikipedia ein Admin-Kleingarten-Wächter-Problem hat, ist nichts neues. Trotzdem ist es eins dieser Projekte die das Informatiosnzeitalter ausmachen. Ein kollektives Wissen, welches zusammen getragen wird. Und sind wir mal ehrlich, wie großartig ist es wenn man mit seinen 3G-Kindle noch die Wikipedia lesen kann. Und das Weltweit. Wikipedia Zero schlägt ein wenig in die gleiche Kerbe. Es geht darum Mobilfunkanbieter dazu zubringen einen kostenfreien Zugang zu Wikipedia zu schaffen. Ich finde die Idee klasse. Freies Wissen für alle! Ich hoffe das Projekt wird Erfolg haben und ein wenig was ins rollen bringen.

Mehr Infos gibt es hier.



Ein Video welches das gesammte Internetz in sich vereint

/// d794cd8 /// cats internetz

Quasi Musik über Katzen zusammen geschnitten mit so ziemlich allen Katzen-Gifs die das glorreiche Internetz hervor gebracht hat. Ich liege am Boden und bin ein wenig hypnotisiert. http://dai.ly/x16qxdf (via)

Quasi Musik über Katzen zusammen geschnitten mit so ziemlich allen Katzen-Gifs die das glorreiche Internetz hervor gebracht hat. Ich liege am Boden und bin ein wenig hypnotisiert.

http://dai.ly/x16qxdf

(via)



The Pirate Cinema: Bittorrent-Kunst

/// d794cd8 /// art bittorrent internetz thepiratebay

Bittorrent macht einen Großteil des globalen Internet-Traffics aus. Es ist ein Protokoll um begehrte Dateien schneller an jeden Benutzer zu verteilen der die Datei runterladen möchte. Dafür wird eine Datei in viele Häppchen zerhackt und alle Beteiligten tauschen diese Stückchen, um sie später zu einem kompletten File wieder zusammenzusetzen. So mehr Leute eine Datei haben wollen um so schneller kommt jeder an sein komplett heruntergeladenen Content. “The Pirate Cinema” (von Nicolas Maigret und Brendan Howell) lädt ständig die Top 100 Files von Pirate Bay runter und stellt die einzelnen Häppchen des zerschnetzelten Files auf drei Leinwänden da.

thepiratecinema

Bittorrent macht einen Großteil des globalen Internet-Traffics aus. Es ist ein Protokoll um begehrte Dateien schneller an jeden Benutzer zu verteilen der die Datei runterladen möchte. Dafür wird eine Datei in viele Häppchen zerhackt und alle Beteiligten tauschen diese Stückchen, um sie später zu einem kompletten File wieder zusammenzusetzen. So mehr Leute eine Datei haben wollen um so schneller kommt jeder an sein komplett heruntergeladenen Content.

The Pirate Cinema” (von Nicolas Maigret und Brendan Howell) lädt ständig die Top 100 Files von Pirate Bay runter und stellt die einzelnen Häppchen des zerschnetzelten Files auf drei Leinwänden da. Das ist dann sowas wie ein Glitchart-Generator. Anscheinend mögen die Leute Doctor Who, Community und Pornos… ist so der erste Eindruck wenn ich mir das Video so anschaue.

(via)



Die wilden Wurzeln des World Wide Web

/// d794cd8 /// arte documentary internetz

Ach ja, das wilde Internetz. Was würde ich den ganzen Tag ohne es machen? Es ist wie ein Ritt auf einer Bombe und das erträumte Utopia gleichermaßen. ARTE hat dem Internetz, mal wieder, eine Dokumentation gewidmet. Diesmal um einiges besser als die letzten die ich gesehen habe. Leider hat sie, meiner Meinung nach, einen Hänger in der Mitte in der es sich wieder nur um den “Abhörwahnsinn” dreht. Mehr Geschichte zur Netzkultur hat schon gefehlt wenn man solche Leute wie Andy Müller-Maguhn, Jeff Jarvis, Richard Stallman und John Perry Barlow vor der Kamera hat.

wildewurzlendeswww

Ach ja, das wilde Internetz. Was würde ich den ganzen Tag ohne es machen? Es ist wie ein Ritt auf einer Bombe und das erträumte Utopia gleichermaßen. ARTE hat dem Internetz, mal wieder, eine Dokumentation gewidmet. Diesmal um einiges besser als die letzten die ich gesehen habe. Leider hat sie, meiner Meinung nach, einen Hänger in der Mitte in der es sich wieder nur um den “Abhörwahnsinn” dreht. Mehr Geschichte zur Netzkultur hat schon gefehlt wenn man solche Leute wie Andy Müller-Maguhn, Jeff Jarvis, Richard Stallman und John Perry Barlow vor der Kamera hat. Trotzdem äußerst sehenswert und das nicht nur wegen dem tollen Meme-Intro und den immer wieder auftauchenden Pedobären.

Mehr Infos gibt es hier und schaut euch die Doku an bevor wieder das Fallbeil der Verwerter-Mafia auf uns alle runterrasselt.



Finding Paul Miller

/// d794cd8 /// internetz paulmiller theverge

Gerade in letzter Zeit frage ich mich nach dem Zusammenhang von dem Überfluss an Informationen und der eigenen seelischen Stabilität. Soweit ich das Internet als die Quelle der Definition dieser Zeitepoche sehe macht es mir doch manchmal Angst das mich viele Sachen einfach auffressen. Könnte ich es schaffen ein Jahr ohne Internet zu leben? Und will ich das überhaupt? Paul Miller von The Verge hat es gewagt. Den Ausstieg! Nun ist das Jahr rum und ich frage mich was für großartige Katzenbilder und Meme er alles verpasst hat.

findingpaulmiller

Gerade in letzter Zeit frage ich mich nach dem Zusammenhang von dem Überfluss an Informationen und der eigenen seelischen Stabilität. Soweit ich das Internet als die Quelle der Definition dieser Zeitepoche sehe macht es mir doch manchmal Angst das mich viele Sachen einfach auffressen. Könnte ich es schaffen ein Jahr ohne Internet zu leben? Und will ich das überhaupt? Paul Miller von The Verge hat es gewagt. Den Ausstieg! Nun ist das Jahr rum und ich frage mich was für großartige Katzenbilder und Meme er alles verpasst hat.



Die Telekom und das Internetz

/// d794cd8 /// internetz politics telekom

Oder ich den gestrigen Tag nenne: “Willkommen im Fax-Zeitalter”. Die gestrige Ankündigung der Telekom ein Datenvolumen für DSL-Anschlüße einzuführen, fühlt sich an als ob man sich mitten in den 90er Jahren befindet. Während das Internet immer mehr Platz einnimmt und selbst meine Großeltern einen dicken Bandbreiten-Anschluss besitzen, das Internetz das ständig verbunden ist, fragt man sich ob die Zeiten wieder kommen in denen man explizit sich in das Datennetz einwählen muss.

Symbolbild: Kaputtes Faxgerät auf Strasse

Oder ich den gestrigen Tag nenne: “Willkommen im Fax-Zeitalter”. Die gestrige Ankündigung der Telekom ein Datenvolumen für DSL-Anschlüße einzuführen, fühlt sich an als ob man sich mitten in den 90er Jahren befindet. Während das Internet immer mehr Platz einnimmt und selbst meine Großeltern einen dicken Bandbreiten-Anschluss besitzen, das Internetz das ständig verbunden ist, fragt man sich ob die Zeiten wieder kommen in denen man explizit sich in das Datennetz einwählen muss. Diese Vortschrittsbremsen der Telekom rufen irgendwas zwischen Wut und Fassungslosigkeit in mir auf. Dachte man nicht das wir und das Internet immer mehr verschmelzen? Das Netzwerk förmlich atmen? Pustekuchen. Seit Jahren sträubt man sich ja sogar davor vernünftiges Internet in die Dörfer zu legen. Selbst ich sage das es nicht in Frage kommt irgendwo hinzuziehen wo ich bandbreitentechnsich keine Katzenvideos auf Youtube mehr sehen kann. Schön sind ja auch die Kabeldeutschland Kunden. “Wahnsinn wie schnell…unfassbar”. Ja liebe Freunde. Aber auch nur der Traffic den Kabeldeutschland für gut befindet. Eine Seuche vor dem Herrn. Das Thema Netzneutralität will ich hier gar nicht ansprechen. Aber ihr Pfeifen macht das Internet kaputt! Technisch einfach kaputt. Deutschland, Technologie-Land my ass. Danke für nichts. Ich rate seit über 10 Jahren eh jeden einen weiten Bogen um die Telekom zumachen und nun steigt die Angst das andere Provider nachziehen. Als ob die Telekom noch eine weiteren Grund bräuchte sie wie die Pest zu meiden. Wann kommt eigentlich XS4ALL nach Deutschland? Wäre mal eine Ansage.

https://twitter.com/Danny243/status/315145778819657730



Bitcoin Explained

/// d794cd8 /// bitcoin internetz money

Gerade ist ein Bitcoin ca. $193 wert. Zwischenzeitlich sah es schon mal richtig finster aus. Ich erinnere mich wie das Thema Bitcoin vor ca. 2 Jahren hoch kam und relativ schnell wieder aus meinerm Sichtfeld verschwand. Nun legt ja mal der Euro mal wieder die Ohren an und Bitcoin erlebt, vielleicht auch deswegen, einen Hochflug. Eine Währung die unter keiner Regierung steht und über das Internetz dezentral funktioniert. Sind es die Heuschrecken die den Preis der Bitcoins nach oben treibt?

Bitcoin

Gerade ist ein Bitcoin ca. $193 wert. Zwischenzeitlich sah es schon mal richtig finster aus. Ich erinnere mich wie das Thema Bitcoin vor ca. 2 Jahren hoch kam und relativ schnell wieder aus meinerm Sichtfeld verschwand. Nun legt ja mal der Euro mal wieder die Ohren an und Bitcoin erlebt, vielleicht auch deswegen, einen Hochflug. Eine Währung die unter keiner Regierung steht und über das Internetz dezentral funktioniert. Sind es die Heuschrecken die den Preis der Bitcoins nach oben treibt? Duncan Elms hat zu Bitcoin einen kleinen Film gemacht, der die Technik dahinter versucht zu erklären.



1 of 2 Next Page